Im Laufe der fünf Gedenkjahre wird die Website der Archive des Departements Nord Schritt für Schritt die Ereignisse des Ersten Weltkriegs im Departement mit einem Zeitabstand von einem Jahrhundert nachverfolgen.

Das Jahr 1914, das den Auftakt zu dem Konflikt gab, war das tödlichste; es erlebte die Einführung der Bedingungen einer langen, dauerhaften und tödlichen Konfrontation, während der zwei Drittel des Departements besetzt waren.

Jedes Gedenkjahr wird von einem bevorzugten Leitfaden bestimmt: 2015-2016 Besetzung und Widerstand, 2016-2017 Leben und Leiden der Bevölkerungen und 2017-2018 Befreiung und Wiederaufbau.

Die Navigation auf der Website kann über verschiedene Eingaben erfolgen: über die Daten der wichtigen Ereignisse, über die Orte, über die Personen. So kann jeder die Belagerung von Lille wiederfinden, indem er der geografischen Eingabe folgt oder die Chronologie benutzt. Es werden regelmäßig Informationen oder Dokumente auf der Titelseite eingestellt. Manche Themen werden transversal sein: Kinder, Frauen, die Globalisierung des Konflikts... Sie werden nach und nach vervollständigt werden. Die Biografien werden Persönlichkeiten in den Vordergrund stellen, aber auch und vielleicht sogar vor allem anonyme Personen, die die ersten Opfer des Krieges waren.

Es geht darum, jedem so weit es geht die Möglichkeit zu geben, seinen eigenen Parcours aufzubauen und sich seine eigene Geschichte zusammenzufügen. Die meisten präsentierten Dokumente werden in den Archiven des Departements Nord aufbewahrt. Es ist jedoch manchmal notwendig erschienen, auch auf andere Quellen zurückzugreifen: gedruckte Bücher, Archive anderer Einrichtungen.